schüttel die Pflaumen

Standard
schüttel die Pflaumen

Das ist der Daumen,

der schüttelt die Pflaumen,

der sammelt sie alle auf ,

der trägt sie nach Haus‘ und der kleine,

der isst sie alle alle auf ….

Der Samstag stand unter dem Zeichen der Pflaumen.

Bei einem langen und ausgiebigen Frühstück einer Freundin mit Garten, fiel uns der prall gefüllte Pflaumenbaum auf. „Nehmt ruhig ganz viel mit“… da haben die Superbraut W und ich uns nicht lange geziert und haben gepflückt was die Hände zuließen.. Ca. 5-6 kg kamen dabei raus… und am Abend machten wir uns gleich ans Eingemachte:

es gibt frisches Pflaumenmus

Pflaumen in Wodka

und auch ein paar Pflaumenmuffins, die natürlich beim bloggen vernichten werden mussten.

Oh wie schön sind solche Früchte, die an die Kindheit erinnern.. Selbst in der Großstadt. Wir haben nur das Kerne-Weitspucken vergessen… mmh… Mist… da müssen wir wohl nochmal ran!

Und tief im Wald am Fichtensaum
da steht allein ein Pflaumenbaum
der steht an Wiesen Schwelle
an einer lichten Stelle

und voller Früchte hängt der Baum
den Wald sieht man vor Pflaumen kaum
er steht für sich nicht in der Ferne
denn Mensch und Tier kommt zu ihm gerne

und laben sich an Waldes Saume
so gerne hier von seiner Pflaume
Es ist ein Märchen ist ein Traum
ein einsam schöner Pflaumenbaum

Ach was gäbe ich dafür viel
nasch der Pflaumen bis zum Stiel
besonders reif da sind sie fein
dafür spuck ich auf den Stein

Hier will ich sein und mach mich breit
jedes Jahr zur Pflaumenzeit
und nächstes Jahr das ist mein Traum
im tiefen Wald beim Pflaumenbaum.

von Manfred H. Freude

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s