Sonntagssüss nummer due

Standard
Sonntagssüss nummer due

Vor ein paar Wochen bin ich über die Initative Sonntagssüss gestolpert. Letzte Woche gab es dazu bereits mein erstes Posting und diese Woche bin ich wieder mit dabei…

Julie von mat & mi, Katrin von lingonsmak und das Fräulein Text  haben diese wunderbare Aktion ins Leben gerufen, der sich schon wahnsinnig viele Blogger angeschlossen haben. Auf Ihrer Seite von Pinterest kann man die wunderbaren Köstlichkeiten der vergangenen Woche betrachten und es läuft einem dabei das Wasser im Mund zusammen.

Die Initiatoren beschreiben ihre Idee so:

„Weil wir finden, dass sich das süße Leben lohnt! Deshalb bitten wir zu Tisch: Wir möchten die Menschen dazu animieren, sich sonntags zum Kuchengenuss zu versammeln, einen Moment – und sei er noch so klitzeklein – bewusst zu genießen, die Süße aufzugabeln und das Saure außen vor zu lassen. Vielleicht führt der Sonntagskuchen auch lang nicht mehr gesehene Gesichter, Freunde und Familie für eine Stunde zusammen, und mausert sich so zu einem Glücksklecks der Woche, auf den es sich schon am Montag zu freuen lohnt.“

Bei uns war es heute eher so „mittel“-gut… ich habe mal wieder eher für Hübsch gebacken und das mit der Lebensmittelfarbe etwas zu gut gemeint.. aber nun nochmal von Anfang an!

Es gab pinken Cheesecake.

Irgendwie war meine Backfreude eher so mittel-motiviert, da ich auch noch am Wochenende arbeiten musste und einen sehr schönen Geburtstag von Freunden feiern durfte…

Also hab ich mir eine Käsekuchenhilfe von Dr. Oetker gegönnt und wollte dies mit meinen noch vorhandenen Blaubeeren im Kühlschrank pimpen…

Teil zubereitet aus Mehl, Butter, 1 Ei, Backpulver und Zucker

und dann festgestellt: DIE BLAUBERREN SIND SCHON SCHLECHT…. Mist!…

Käsekuchenschicht gemacht mit

750 g Quark

Eigelb von 4 Eiern,

250 ml Milch

Zitronenbackzeug (ich vergess immer wie das heißt)

100 g Zucker

Vanillezucker

Käsekuchenhilfe

und dann noch Schnee (von 4 Eiweiss und 50 g Zucker) druntergehoben…

MMH…. Was mach ich nun?!?! also pinke Lebensmittelfarbe rein.. das sieht bestimmt super aus.

70 min bei 150°  Umluft backen und dann noch ein wenig im Ofen stehen lassen… vielleicht nach ca. 50 min mit Alufolie abdecken, damit er nicht so dunkel wird wie meiner (ich hatte das nicht so unter Kontrolle – ich lag solange in der Badewanne)

Pink war es dann auch.. war aber eher eine Täuschung von den Kopf.. Man beisst in den Kuchen und erwartet was fruchtiges, leckeres.. aber es schmeckt halt ganz normal nach Käsekuchen… also alle Nach-backer… ersetzt lieber die 250 ml Milch durch Himbeersaft o.ä… dann wird es bestimmt auch pink und schmeckt mehr nach dem wie es aussieht….

Euch noch einen schönen Sonntag!

Alles Liebe

Clara

p.s. zur gelben Kuchengabel in den nächsten Tagen mehr!

Advertisements

»

  1. Mhm… Das sieht ja total lecker aus! Ich liebe Käsekuchen (Schade, dass es bei uns heute keinen gibt, aber dafür gibts hier bunten Kuchen)! Der war bestimmt auch ohne Blaubeeren total lecker, oder?

    Übrigens, ja, das ist der totale Ohrwurm! Ich hab das nach dem ersten hören auch gar nicht mehr aus dem Kopf bekommen! 🙂

    Alles Liebe, Jule

    • Lecker?!…Naja.. seht so, wenn ich ehrlich bin ;-).. aber ich bin voller Bewunderung für Deinen Rainbow Kuchen.. das DU Dich da ran getraut hast.. hab den immer nur bei Amy Atlas gesehn und still und heimlich bewundert… jetzt bewundere ich halt Dich 😉
      Lieber Gruss
      Clara

  2. ich finde die idee eines pinken käsekuchens ziemlich grandios! ja, das mit dem himbersaft klingt noch besser, als die lebensmittelfarbe. dafür steht die farbe der kuchengabel ganz ausgezeichnet 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s