Sonntagssüss.. etwas geschummelt….

Standard
Sonntagssüss.. etwas geschummelt….

Vor ein paar Wochen bin ich über die Initative Sonntagssüss gestolpert. Letzte Woche gab es dazu bereits mein erstes Posting und diese Woche bin ich wieder mit dabei…

Julie von mat & mi, Katrin von lingonsmak und das Fräulein Text haben diese wunderbare Aktion ins Leben gerufen, der sich schon wahnsinnig viele Blogger angeschlossen haben. Auf Ihrer Seite von Pinterest kann man die wunderbaren Köstlichkeiten der vergangenen Woche betrachten und es läuft einem dabei das Wasser im Mund zusammen.

Die Initiatoren beschreiben ihre Idee so:

„Weil wir finden, dass sich das süße Leben lohnt! Deshalb bitten wir zu Tisch: Wir möchten die Menschen dazu animieren, sich sonntags zum Kuchengenuss zu versammeln, einen Moment – und sei er noch so klitzeklein – bewusst zu genießen, die Süße aufzugabeln und das Saure außen vor zu lassen. Vielleicht führt der Sonntagskuchen auch lang nicht mehr gesehene Gesichter, Freunde und Familie für eine Stunde zusammen, und mausert sich so zu einem Glücksklecks der Woche, auf den es sich schon am Montag zu freuen lohnt.“

Ich hab diesmal etwas geschummelt.. da ich die Wochenende den Junggesellinenabschied meiner Superbraut W zelebriere und wir noch an der Nordsee verweilen hab ich schon vorgebacken…
Da ich ja die ganze Woche im Fotostudio war, musste Sonntagssüss zu Freitagssüss werden.. dafür bin ich dann aber auch tapfer um 6:30 Uhr aufgestanden und den Kuchen morgens zu backen…
Und diesmal hab ich das Geknipse auch nocht selber gemacht, sondern einfach mal jemanden dran gelassen.
Olaf Szczepaniak – einer meiner Lieblings-Still-Fotografen- hat dieses mal das Sonntagssüss festgehalten, bevor es von uns allen Weggeatmet wurde.
Da wir die nächsten Wochen einen grossen Möbelkatalog machen, gehen uns zwischendurch immer mal wieder die Kräfte aus..
Fussböden werden verlegt, Sofas und Kommode geschleppt, Bettwäsche und Vorhänge gebügelt, Regale und Schränke werden eingeräumt, umgeräumt und nach 2 Stunde wieder ausgeräumt .. wie kleine Heinzelmännchen arbeiten wir in 3 Sets gleichzeitig – Zahn in Zahn…
Somit gab es auch was für den „Süssen Zahn“ oder in diesem Fall „Süss/Sauren Zahn“


Zitronentarte

Für den Boden:
175 g Mehl
½ TL Salz
115 g Butter, kalt, gewürfelt
1 Eigelb, verrührt mit zwei EL kaltem Wasser
Für die Füllung
150 g Zitronensaft
150 g	 Zucker
125 g	 Crème fraíche
3 große	 Eier
3 	 Eigelb
2 große	 Zitrone(n), abgeriebene Schale
Puderzucker, zum Bestäuben

Für den Boden Mehl in eine Schüssel sieben, Salz hinzugeben. 
Mit den Fingerspitzen die kalte Butter unterkneten, bis die Mischung 
aus feinen Krümeln besteht. 
Eidotter und Wasser zugeben und zu einem Teig verrühren. 
Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie einpacken und für 
mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben (ich habs über Nacht 
durchkühlen lassen)
Den Teig auf einer leicht mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche ausrollen. 
In eine am Rand gerillten Tartform (Durchmesser 26 cm) geben. 
Den Teig mit einer Gabel überall einstechen, mit Backpapier abdecken 
und Hülsenfrüchte (ich hatte keine.. ich hab Sushireis genommen)
darauf verteilen zum Blindbacken, dann im vorgeheizten Ofen bei 200° backen,
bis der Boden fest ist. 
Die Hülsenfrüchte entfernen und den Ofen auf 190° herunterschalten. 
Zitronenschale, -saft und Zucker verrühren. 
Langsam die Créme double oder Créme frâiche unterrühren. 
Die Eier und Eidotter nach und nach einzeln unterrühren. 
Den Kuchen auf ein Backblech setzen und die Füllung zugießen. 
Den Kuchen in den heißen Ofen schieben und 20 Minuten backen 
bis die Füllung fest ist. 
Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. 
Die Tarte mit Puderzucker besträuben!

p.s. beinah wärs schiefgegangen mit dem Foto.. der liebe Setbau Axel ist dem Kuchen gefährlich nah gekommen!

Advertisements

»

  1. Ähhm, ja…also… könnte ich bitte ein Stück? Sieht nämlich ganz verführerisch lecker aus. Und mit süß und sauer kriegt man mich immer!!!! Liebste Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s