Sonntagssüss unter schwedischem Motto

Standard
Sonntagssüss unter schwedischem Motto

Vor ein paar Wochen bin ich über die Initative Sonntagssüss gestolpert. Diese Woche bin ich wieder mit dabei…

Julie von mat & mi, Katrin von lingonsmak und das Fräulein Text haben diese wunderbare Aktion ins Leben gerufen, der sich schon wahnsinnig viele Blogger angeschlossen haben. Auf Ihrer Seite von Pinterest kann man die wunderbaren Köstlichkeiten der vergangenen Woche betrachten und es läuft einem dabei das Wasser im Mund zusammen.

Die Initiatoren beschreiben ihre Idee so:

„Weil wir finden, dass sich das süße Leben lohnt! Deshalb bitten wir zu Tisch: Wir möchten die Menschen dazu animieren, sich sonntags zum Kuchengenuss zu versammeln, einen Moment – und sei er noch so klitzeklein – bewusst zu genießen, die Süße aufzugabeln und das Saure außen vor zu lassen. Vielleicht führt der Sonntagskuchen auch lang nicht mehr gesehene Gesichter, Freunde und Familie für eine Stunde zusammen, und mausert sich so zu einem Glücksklecks der Woche, auf den es sich schon am Montag zu freuen lohnt.“

Gesammelt wird es an diesem Sonntag bei Katrin.

Bei mir steht diese Woche alles unter Schwedenmotto….

Ich liebe Svenska kanelbullar.

Der Zimtgeruch im ganzen Haus gibt einem das Gefühl von Angekommen sein und man möchte am liebsten mit Bootsmann und Pelle auf dem Steg in dem Buch „Ferien auf Saltkrokan“ sitzen und die Zimtschnecken schlemmen…

Heute gibt es sie bei uns im Auto.. auf der Reise in den Harz um dort Geburtstag zu feiern.. aber vorher wurden sie nochmal festgehalten.

Ich nenn sie einfach Saltrokan-Bullar

man braucht dazu

Zutaten (für 25 Zimtschnecken):

35 g Hefe

100 g Zucker

300 ml Milch

1 Ei

120 g Butter

1 TL Salz

1 EL Kardamom (gemahlen)

750 g Weizenmehl

Für die Füllung:

100 g weiche Butter

45 g Zucker

2 EL Zimt

Zum Bestreichen:

1 Ei

2 EL Wasser

Hagelzucker

Hefe in lauwarmer Milch auflösen, die Butter zerlassen und hinzugeben.

Dann füge die restlichen Zutaten hinzu und knete den Teig in der Küchenmaschine

10-15 Minuten durch.

Den Teig zugedeckt 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Danach musst Du den Teig zu einer Dicke von ca. 3 mm und einer Breite

von ca. 30 cm ausrollen und anschliessend mit der weichen Butter bestreichen.

Zimt und Zucker vermischen und einfach über den Teig streuen.

Den Teig dann zu einer langen Rolle zusammenrollen und in ca. 25 Scheiben

schneiden. Dann lege die Scheiben mit der Schnittseite nach unten und lass sie weitere 60 Minuten gehen.

Ei und Wasser vermischen, die Zimtschnecken ganz vorsichtig damit bestreichen

und anschliessend mit Hagelzucker bestreuen. (das hab ich bei mir vergessen… geht also auch ohne!)

Dann bei 220 Grad im Backofen 5-6 Minuten backen.

Abkühlen lassen oder noch lauwarm wegnaschen…

und fühlt Ihr Euch nicht auch alle ein wenig schwedisch?

Im Frühjahr war ich dort in einem unglaublich schönen Urlaub in Südschweden und sehne mich gerade sehr nach diesem Steg zurück…

Euch ein ganz schönes Wochenende

Alles Liebe

Eure

Clara



Advertisements

»

  1. och, jetzt sehn ich mich auch nach dem steg – obwohl ich da ja noch gar nicht war 🙂 und zimtschnecken, nein saltkråkanbullar! machen mich immer glücklich!! liebe grüße!

  2. Oh ja… da hatten wir zwei aber die gleiche Idee! Ich liebe Zimtschnecken! Esse sie eigentlich immer gleich alle auf einmal auf… hihi! Liebe Grüße!!!!

  3. Ich habe heute auch Kanelbullar gebacken. Deine sieht ja wunderbar aus….aber Hagelzucker fehlt….dann schmeckt es noch besser und noch süßer. Schwedenwoche ist immer schön!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s