mmmh.. Baileys Cupcakes.. mein Sonntagssüss…

Standard
mmmh.. Baileys Cupcakes.. mein Sonntagssüss…

Ihr Lieben,

vor einer Woche hatte ich eine vorzügliche Überraschung…

Meine Freundin“Mini“ stand vor meiner Haustür.. mit leckersten Muffins und tollen Rezepten….

Bei diesen Cupcakes  handelte es sich um vorzügliche Besonderheiten, die Herr Max in Kooperation mit Baileys entwickelt hat.. und ich durfte die Leckerchen probieren…

und da sie so lecker waren, hab ich sie gestern und heute nachgebacken, da ich gleich Besuch zu Kaffee und Kuchen bekomme…

Es ist fast an den besonderen Zutaten gescheitert.. Aber nun habe ich auch Matcha Tee und Tonka Bohnen im Haus.. also, wenn jemand mal Bedarf hat.. just call me…

Mini hat geholfen…. und es auch mit Backofen-Hypnose probiert, wobei das gar nicht nötig war

Schaut selber:

Rezept:

Zutaten für 12 24 Stück oder ca 50 Mini:

Für den Teig:

250 g Butter
100 g brauner Zucker
200 g Marzipanrohmasse 1 Prise Salz
1 Vanilleschote
6 Eier
150 g Puderzucker
160 g Mehl
260 g gemahlene Mandeln Abrieb von 6 Limetten 200 ml Baileys Original

Sonstiges:

12 Papierbackförmchen Cupcakeform für 12 Cupcakes Löffel oder Teigschaber
Mixstab (alternativ: Handmixer)

Für das Topping: Matchatee Ganache

300 ml Sahne
10 g Honig
1 Espressolöffel Matchatee (erhältlich im Teehandel)
450 g weiße Kuvertüre
10 g Kakaobutter
100 ml Sahne
50 ml Baileys Original
30 g Butter
1 Limette

Zubereitung:

  1. Für den Teig: Butter, braunen Zucker, Marzipanrohmasse und das Mark der Vanilleschote mit einem Schneebesen schaumig rühren und eine Prise Salz dazugeben. 2 ganze Eier und das Eigelb von 4 Eiern nach und nach in die Buttermasse rühren bis diese schön glatt ist. Das Eiweiß von 4 Eiern mit Puderzucker cremig schlagen (nicht zu fest) und dann unter die Ei- Buttermasse rühren. Mehl und gemahlene Mandeln in einer Schüssel mischen und vorsichtig unter die Ei-Buttermasse heben. Abgeriebene Limettenschale mit gemahlenen Mandeln und Baileys Original verrühren und ebenfalls unter die Masse heben.
  2. Die 12 Cupcakebackförmchen in die Mulden eines Cupcakeblechs setzen. Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 190°C (Gas: Stufe 3-4/Umluft: 170°C) ca. 25-30 Minuten backen.
  3. Für die Matchatee Ganache: 200 ml Sahne mit Honig und Matchatee vermischen und kurz aufkochen. Weiße Kuvertüre und Kakaobutter in der heißen Masse auflösen und mit einem Pürierstab pürieren. 100 ml Sahne, Baileys Original und Butter unter die heiße Masse mischen und zwei Stunden abkühlen lassen. Dann die Masse mit einem Mixstab (alternativ: Handmixer) aufschlagen bis sie spritzfähig ist.
  4. Das Topping mit einem Teigschaber oder Messer schön grob auf den Cupcakes verteilen (die Cupcakes müssen vollständig abgekühlt sein). Den restlichen weißen Kuvertüreblock umdrehen und mit der scharfen Innenkante eines Messers Schokoladenflocken von der glatten Seite des Blocks abschaben. Die Cupcakes können dann mit weißen Schokoladenflocken und einem Stück Limette dekoriert werden.

Zubereitungszeit ca. 1,5 Stunden + Kühlzeit

und

Zutaten für 12 24 Stück:

Für den Teig:

250 g Butter
100 g brauner Zucker
200 g Marzipanrohmasse
1 Vanilleschote
1 Prise Salz
6 Eier (M)
150 g Puderzucker
160 g Mehl
160 g gemahlene Mandeln
4 frisch gekochte Espressi (alternativ: instant Espresso) 100 ml Baileys Coffee
2 geriebene Tonkabohnen (erhältlich im Gewürzhandel) 160 g dunkle Kuvertüre

Sonstiges:

12 Papierbackförmchen
Spritzbeutel mit Spritztülle
Runde Ausstechform
Cupcakeform für 12 Cupcakes oder hitzeresistente Tassen

Mixstab (alternativ: Handmixer)

Für das Topping: Himbeer Ganache

300 g Himbeeren 200 ml Sahne
10 g Honig
50 g Zucker

400 g weiße Kuvertüre 20 g Kakaobutter
30 g Butter
250 g dunkle Kuvertüre

Zubereitung:
  1. Für den Teig: Butter, braunen Zucker, Marzipanrohmasse und das Mark der Vanilleschote mit einem Schneebesen schaumig rühren und eine Prise Salz dazugeben. 2 ganze Eier und das Eigelb von 4 Eiern nach und nach in die Buttermasse rühren bis diese schön glatt ist. Das Eiweiß von 4 Eiern mit Puderzucker cremig schlagen (nicht zu fest) und dann unter die Ei- Buttermasse heben. Mehl und gemahlene Mandeln mischen und der Ei-Buttermasse unterheben. 4 Espressotassen mit frisch gekochtem Espresso, Baileys Coffee sowie den 2 geriebenen Tonkabohnen und gehackte dunkle Kuvertüre unter die Masse rühren.
  2. Die 12 Cupcakebackförmchen in die Mulden eines Cupcakeblechs setzen. Teig einfüllen. (Alternative: Tassen buttern und den Teig in die Tassen zum Backen füllen.) Im vorgeheizten Backofen bei 190°C (Gas: Stufe 3-4/Umluft: 170°C) ca. 25-30 Minuten backen. Die 12 Cupcakes direkt nach dem Backen mit Baileys Coffee beträufeln.
  3. Für die Himbeer Ganache: 200 g Himbeeren, 100 ml Sahne, Honig und Zucker einkochen und dann durch ein Sieb passieren. Weiße Kuvertüre und Kakaobutter mit in den heißen Himbeersirup geben und darin schmelzen. 100 ml Sahne und Butter mit zur Masse geben und mit einem Mixstab (alternativ: Handmixer) mixen. Zwei Stunden abkühlen lassen und dann noch einmal mit dem Mixstab aufschlagen bis die Masse spritzfähig ist.
  4. Das Topping wird in einen Spritzbeutel gefüllt und mit einer Spritztülle in einzelnen Tupfen von außen nach innen auf die gebackenen Cupcakes aufgetragen (die Cupcakes müssen vollständig abgekühlt sein). Den dunklen Kuvertüreblock umdrehen und mit der scharfen Innenkante einer runden Ausstechform Schokoladenlocken von der glatten Seite des Blocks abschaben. Die dunklen Schokoladenlocken und die restlichen Himbeeren auf dem Topping nach Belieben dekorieren.

Zubereitungszeit ca. 1,5 Stunden + Kühlzeit

und dazu gibt jetzt erstmal nen Schluck Baileys. Die Gäste kommen schließlich gleich…

Prost Ihr Lieben!

Alles Liebe

p.s.

Julie von mat & mi, Katrin von lingonsmak und das Fräulein Text haben diese wunderbare Aktion ins Leben gerufen, der sich schon wahnsinnig viele Blogger angeschlossen haben. Auf Ihrer Seite von Pinterest kann man die wunderbaren Köstlichkeiten der vergangenen Woche betrachten und es läuft einem dabei das Wasser im Mund zusammen.

Die Initiatoren beschreiben ihre Idee so:

„Weil wir finden, dass sich das süße Leben lohnt! Deshalb bitten wir zu Tisch: Wir möchten die Menschen dazu animieren, sich sonntags zum Kuchengenuss zu versammeln, einen Moment – und sei er noch so klitzeklein – bewusst zu genießen, die Süße aufzugabeln und das Saure außen vor zu lassen. Vielleicht führt der Sonntagskuchen auch lang nicht mehr gesehene Gesichter, Freunde und Familie für eine Stunde zusammen, und mausert sich so zu einem Glücksklecks der Woche, auf den es sich schon am Montag zu freuen lohnt.“

Gesammelt wird es an diesem Sonntag bei Julie von mat & mi.

Advertisements

»

  1. Oh das ist ja wohl mal wieder der HAMMER! Ich fieber jeden Sonntag deinen Leckerein entgegen. Ich würd ja zu gern mal in den Bildschirm beißen. Allerdings wird das nicht nicht so schmecken…

  2. Das sieht ja schon fast unverschämt lecker aus!!! Was sagt ein Sheriff eigentlich zu soviel Überdiemaßenleckerheit?!? Ich fürchte, das muss ich testen. Auf Baileys stehe ich ja total. Liebste Abendgrüße von Anja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s