tatatatata….Tag 1 des Plätzchenkalenders mit Verlosung

Standard

Ihr Lieben!!

Heute ist der 1.12… somit Tag EINS meines Adventskalenders… und zwar meines Plätzchenadventskalenders….

Jeden Tag gibt es ab heute ein leckeres Keksrezept…alle selbst gebacken und selbst erprobt von „meinereiner“…. und am 24.12. platze ich!

Und unter allen Kommentaren verlose ich jede Woche ein Kekspaket… Somit: Kommentiert fleissig! Der erste Gewinner wird am Montag gezogen!!

Heute gehts gleich los mit:

Kokosmakronen… mmmhhh….

Kokosmakronen

Zutaten ca. 50 Stück

200 g  Kokosraspel

3         Eiweiß

1         Limette

225 g  Puderzucker

60 g    Mehl

100 g Kuvertüre

Die Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten. Abkühlen lassen.

Eiweiß mit Limettenschale und 1 TL Limettensaft in eine Schüssel geben und Steif schlagen. Kokosraspel, abgeriebene Limettenschale und den restlichen Limettensaft dazugeben.

Puderzucker und Mehl sieben. Die Puderzucker-Mehl-Mischung nach und nach unter ständigem weiterrühren  unter den Eischnee heben.

Mithilfe von 2 Teelöffeln oder der grossen Öffnung eines Spritzbeutels kleine Kleckse auf dem Backblech machen. Im Backofen bei 180 Grad, Umluft 160 Grad etwa 10 Minuten hellgelb backen. Die Makronen vom Backblech heben und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Schokolade schmelzen. Makronen eintauchen und auf Gitter abkühlen lassen.

Habt einen wunderschönen Tag!

Alles Liebe

Advertisements

»

  1. Das ist eine ganz wunderbare Idee und Kokosmakronen mit Limette und unten drunter Schoko klingt nach einer Traumkombi!

    Viel Spass beim täglichen Adventsbacken! (ich hab dieses Jahr das Projekt Adventskalenderkarte, also jeden Tag (mindestens) eine Karte an einen lieben Menschen… Du kriegst auch eine!)

  2. Limettensaft, das ist ja eine leckere Idee – Kokosmakronen habe ich heute nämlich auch gebacken …. schade, dass ich dein Rezept nicht ehr gelesen habe.

  3. Wollte das Rezept schon am Wochenende ausprobieren, hatte aber die Limette vergessen. Aber habe das soeben nachgeholt (allerdings ohne die Schokolade, damit der kleine Mann auch mitessen kann, der darf nämlich noch keine). Ich kann berichten, dass es mit Gluten freiem Mehl auch gut funktioniert. Ich habe das Rezept halbiert, d.h. 3 Eier kann man schlecht halbieren also habe ich 2 + etwas mehr Mehl genommen. Nur hatte ich vergessen, auch nur die Haelfte der Limette reinzutun. Also, wenn Du überlegst beim nächsten Mal mehr Limette zu nehmen, kann ich das empfehlen. Hat sehr lecker und Limettig geschmeckt 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s