Schlagwort-Archive: Sonntagssüss

Sonntagssüss – Birnen Clafoutis

Standard
Sonntagssüss – Birnen Clafoutis

Oh Ihr Lieben!

Ich hab geschummelt .. ich hab diese Woche schonmal vorgesüsst….

Schande über mein Haupt.. dafür ist jetzt schon was kleines im Ofen, das ich Euch dann nächste Woche zeige!!

Nicht schimpfen Fräulein Text… Ich werde mein heutiges Sonntagssüss noch in einer persönlichen Preview mit Dir teilen!!

Aber mein vorgesüsstes Süss war so grossartig, das ich es direkt noch 3 mal machen wollte.. mit unterschiedlichen Früchten…

Meine erste Clafoutis – Birnen Clafoutis, da wir noch so viele Birnen in der Biokiste hatten. und das auch noch zum Sonntagssüss Geburtstag, denn das Sonntagssüss wird heute genau ein Jahr !!!!!!

Das ware eine tolle Idee von Euch und bringt so viel Spass… danke danke danke!!

Man braucht

3 Eier

130 g Zucker

200 g Magerquark

100 g Mehl

nen Schuss Zimt

50 g gehackte Mandeln

2-4 Birnen (je nach Grösse)

Eier mit 100 g Zucker und Quark schaumig rühren. Mehl dazugeben und in eine gefette Spingform geben.

Birnen druff… Aus dem Rest Zucker und dem Zimt eine Zimt/Zucker Mischung fertigen und über den Teig streuen!

Leckerst!!

Achja  – Backen bei  180° 40-50 min.

Und was gabs bei Euch so?

So.. ich schau mir mal die andene tollen Sonntagssüssigkeiten hier und hier an und verzieh mich dann wieder aufs Sofa mit dem tollen Sisters MAG, denn ich hab noch nicht alles gelesen!!

habt einen zauberhaften Sonntag…

der süsse Sonntag – heute mit Schokoladen Karamell Muffins

Standard

Ihr Lieben!

Nachdem ich mir mal meine letzten Sonntagssüssigkeiten angeschaut haben, merke ich, das mal wieder Sommer werden muss.. Mit Himbeeren und Erdbeeren und und und..

ich glaube ich werde nächste Woche mal 2 von den ca. 4,50 Euro teuren Himbeerschälchen kaufen, die noch nach nix schmecken, nur um mal wieder Sommer im Auge zu haben..

Echten Sommer!! kein TK Sommer!!!

Hier ist noch Winter.. tiefster Winter.. in Hamburg: Alstereisvergnügen – Winter.. der Blick von unserem Balkon ist seit 3 Tagen dauerhafte so:

Das geht einem ein wenig auf die Nerven… unser Auto hat striktes „Parkplatzverlassverbot“, denn hier wird wild in 2. und 3. Spur geparkt und wir würden nieeee wieder einen Parkplatz bekommen, wenn wir unseren verlassen…

Aber wenn man gemütlich zu hause ist, hat man mehr Zeit für Sonntagssüssigkeiten…

Bei uns gibts Schokoladen-Muffins mit flüssigem Karamell Kern… inspired by Herrn Max… Wie bereits am Freitag berichtet, hab ich doch diesen wunderbaren Patisseriekurs bei Herrn Max gemacht.. und dort haben wir auch eins der Baileys Rezepte gebacken..  Ein anderes als bei meinem Sonntagssüss vor ein paar Wochen…

ich wollte jetzt was eigenes machen…  Also hab ich gebacken und gerührt und es sind solche Exemplare dabei herausgekommen:

Fürs Rezept…

ich hab einfache Muffins mit Schokoladenstücken gemacht… Rührteig mit Schokostückchen drin.. natürlich ohne Rezept…

vorher hab ich die Karamellfüllung zubereitet, damit sie etwas abkühlen kann..

dazu habe ich in einem Kochtopf ca. 130 g Zucker und 60 ml Wasser erhitzt… bis ein schönes Karamell entstanden ist.. das ganze dann mit 150 ml Baileys abgelöscht + 40 ml Sahne und ca. 20 g Butter.

Alles schön verrührt und dann etwas abkühlen lassen.

nach dem Backen der Cupcakes habe ich die Karamellmasse in einen Spritzbeutel gegeben und in die noch warmen Muffins gespritzt!!

Als Glasur habe ich eine Schokoladen Ganache gemacht (wow.. ich liebe Fachtermini)

dafür ca 120 g Kuvertüre schmelzen und mit ca 75 g warmer Schlagsahne übergiessen.. verrühren und dann auf die Cupcakes giessen!! Lecker!!

Versprochen – nächste Woche gibts was mit OBST!!!

Habt einen tollen Restsonntag!

Ich geh jetzt mal auf die zur bezaubernden Kathrin – bei ihr gibt’s heute auch Schokolade.. und mal gucken was am Ende wieder alles tolles bei Pinterest so herumsteht – auf dem Buffet.

Alles Liebe

mmmh.. Baileys Cupcakes.. mein Sonntagssüss…

Standard
mmmh.. Baileys Cupcakes.. mein Sonntagssüss…

Ihr Lieben,

vor einer Woche hatte ich eine vorzügliche Überraschung…

Meine Freundin“Mini“ stand vor meiner Haustür.. mit leckersten Muffins und tollen Rezepten….

Bei diesen Cupcakes  handelte es sich um vorzügliche Besonderheiten, die Herr Max in Kooperation mit Baileys entwickelt hat.. und ich durfte die Leckerchen probieren…

und da sie so lecker waren, hab ich sie gestern und heute nachgebacken, da ich gleich Besuch zu Kaffee und Kuchen bekomme…

Es ist fast an den besonderen Zutaten gescheitert.. Aber nun habe ich auch Matcha Tee und Tonka Bohnen im Haus.. also, wenn jemand mal Bedarf hat.. just call me…

Mini hat geholfen…. und es auch mit Backofen-Hypnose probiert, wobei das gar nicht nötig war

Schaut selber:

Rezept:

Zutaten für 12 24 Stück oder ca 50 Mini:

Für den Teig:

250 g Butter
100 g brauner Zucker
200 g Marzipanrohmasse 1 Prise Salz
1 Vanilleschote
6 Eier
150 g Puderzucker
160 g Mehl
260 g gemahlene Mandeln Abrieb von 6 Limetten 200 ml Baileys Original

Sonstiges:

12 Papierbackförmchen Cupcakeform für 12 Cupcakes Löffel oder Teigschaber
Mixstab (alternativ: Handmixer)

Für das Topping: Matchatee Ganache

300 ml Sahne
10 g Honig
1 Espressolöffel Matchatee (erhältlich im Teehandel)
450 g weiße Kuvertüre
10 g Kakaobutter
100 ml Sahne
50 ml Baileys Original
30 g Butter
1 Limette

Zubereitung:

  1. Für den Teig: Butter, braunen Zucker, Marzipanrohmasse und das Mark der Vanilleschote mit einem Schneebesen schaumig rühren und eine Prise Salz dazugeben. 2 ganze Eier und das Eigelb von 4 Eiern nach und nach in die Buttermasse rühren bis diese schön glatt ist. Das Eiweiß von 4 Eiern mit Puderzucker cremig schlagen (nicht zu fest) und dann unter die Ei- Buttermasse rühren. Mehl und gemahlene Mandeln in einer Schüssel mischen und vorsichtig unter die Ei-Buttermasse heben. Abgeriebene Limettenschale mit gemahlenen Mandeln und Baileys Original verrühren und ebenfalls unter die Masse heben.
  2. Die 12 Cupcakebackförmchen in die Mulden eines Cupcakeblechs setzen. Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 190°C (Gas: Stufe 3-4/Umluft: 170°C) ca. 25-30 Minuten backen.
  3. Für die Matchatee Ganache: 200 ml Sahne mit Honig und Matchatee vermischen und kurz aufkochen. Weiße Kuvertüre und Kakaobutter in der heißen Masse auflösen und mit einem Pürierstab pürieren. 100 ml Sahne, Baileys Original und Butter unter die heiße Masse mischen und zwei Stunden abkühlen lassen. Dann die Masse mit einem Mixstab (alternativ: Handmixer) aufschlagen bis sie spritzfähig ist.
  4. Das Topping mit einem Teigschaber oder Messer schön grob auf den Cupcakes verteilen (die Cupcakes müssen vollständig abgekühlt sein). Den restlichen weißen Kuvertüreblock umdrehen und mit der scharfen Innenkante eines Messers Schokoladenflocken von der glatten Seite des Blocks abschaben. Die Cupcakes können dann mit weißen Schokoladenflocken und einem Stück Limette dekoriert werden.

Zubereitungszeit ca. 1,5 Stunden + Kühlzeit

und

Zutaten für 12 24 Stück:

Für den Teig:

250 g Butter
100 g brauner Zucker
200 g Marzipanrohmasse
1 Vanilleschote
1 Prise Salz
6 Eier (M)
150 g Puderzucker
160 g Mehl
160 g gemahlene Mandeln
4 frisch gekochte Espressi (alternativ: instant Espresso) 100 ml Baileys Coffee
2 geriebene Tonkabohnen (erhältlich im Gewürzhandel) 160 g dunkle Kuvertüre

Sonstiges:

12 Papierbackförmchen
Spritzbeutel mit Spritztülle
Runde Ausstechform
Cupcakeform für 12 Cupcakes oder hitzeresistente Tassen

Mixstab (alternativ: Handmixer)

Für das Topping: Himbeer Ganache

300 g Himbeeren 200 ml Sahne
10 g Honig
50 g Zucker

400 g weiße Kuvertüre 20 g Kakaobutter
30 g Butter
250 g dunkle Kuvertüre

Zubereitung:
  1. Für den Teig: Butter, braunen Zucker, Marzipanrohmasse und das Mark der Vanilleschote mit einem Schneebesen schaumig rühren und eine Prise Salz dazugeben. 2 ganze Eier und das Eigelb von 4 Eiern nach und nach in die Buttermasse rühren bis diese schön glatt ist. Das Eiweiß von 4 Eiern mit Puderzucker cremig schlagen (nicht zu fest) und dann unter die Ei- Buttermasse heben. Mehl und gemahlene Mandeln mischen und der Ei-Buttermasse unterheben. 4 Espressotassen mit frisch gekochtem Espresso, Baileys Coffee sowie den 2 geriebenen Tonkabohnen und gehackte dunkle Kuvertüre unter die Masse rühren.
  2. Die 12 Cupcakebackförmchen in die Mulden eines Cupcakeblechs setzen. Teig einfüllen. (Alternative: Tassen buttern und den Teig in die Tassen zum Backen füllen.) Im vorgeheizten Backofen bei 190°C (Gas: Stufe 3-4/Umluft: 170°C) ca. 25-30 Minuten backen. Die 12 Cupcakes direkt nach dem Backen mit Baileys Coffee beträufeln.
  3. Für die Himbeer Ganache: 200 g Himbeeren, 100 ml Sahne, Honig und Zucker einkochen und dann durch ein Sieb passieren. Weiße Kuvertüre und Kakaobutter mit in den heißen Himbeersirup geben und darin schmelzen. 100 ml Sahne und Butter mit zur Masse geben und mit einem Mixstab (alternativ: Handmixer) mixen. Zwei Stunden abkühlen lassen und dann noch einmal mit dem Mixstab aufschlagen bis die Masse spritzfähig ist.
  4. Das Topping wird in einen Spritzbeutel gefüllt und mit einer Spritztülle in einzelnen Tupfen von außen nach innen auf die gebackenen Cupcakes aufgetragen (die Cupcakes müssen vollständig abgekühlt sein). Den dunklen Kuvertüreblock umdrehen und mit der scharfen Innenkante einer runden Ausstechform Schokoladenlocken von der glatten Seite des Blocks abschaben. Die dunklen Schokoladenlocken und die restlichen Himbeeren auf dem Topping nach Belieben dekorieren.

Zubereitungszeit ca. 1,5 Stunden + Kühlzeit

und dazu gibt jetzt erstmal nen Schluck Baileys. Die Gäste kommen schließlich gleich…

Prost Ihr Lieben!

Alles Liebe

p.s.

Julie von mat & mi, Katrin von lingonsmak und das Fräulein Text haben diese wunderbare Aktion ins Leben gerufen, der sich schon wahnsinnig viele Blogger angeschlossen haben. Auf Ihrer Seite von Pinterest kann man die wunderbaren Köstlichkeiten der vergangenen Woche betrachten und es läuft einem dabei das Wasser im Mund zusammen.

Die Initiatoren beschreiben ihre Idee so:

„Weil wir finden, dass sich das süße Leben lohnt! Deshalb bitten wir zu Tisch: Wir möchten die Menschen dazu animieren, sich sonntags zum Kuchengenuss zu versammeln, einen Moment – und sei er noch so klitzeklein – bewusst zu genießen, die Süße aufzugabeln und das Saure außen vor zu lassen. Vielleicht führt der Sonntagskuchen auch lang nicht mehr gesehene Gesichter, Freunde und Familie für eine Stunde zusammen, und mausert sich so zu einem Glücksklecks der Woche, auf den es sich schon am Montag zu freuen lohnt.“

Gesammelt wird es an diesem Sonntag bei Julie von mat & mi.

da war wohl jemand zuviel unterwegs.. oder warum wird das Sonntagssüss nix?

Standard
da war wohl jemand zuviel unterwegs.. oder warum wird das Sonntagssüss nix?

Ihr Lieben,

Wir sind wieder zurück aus Berlin…

Ich werde Euch morgen berichten.. nur schonmal soviel.. ES WAR TOLL.. Die Hamburger Delegation, die extra für diese Blogger-Veranstaltung angereist ist, hatte eine wunderbare Zeit und wir haben so viele andere tolle Menschen getroffen, die man zum Teil schon lange aus der virtuellen Welt kennt.. aber dazu mehr.. nur ein kleines Teaserfoto schonmal:

von links nach recht: Rike von Lykkelig, Steffi von ohhh…mhhh…, Susanne von Cherrypinkpurple und meinereiner (besonders schlecht getroffen ;-((  )

Nachdem ich also zurückgekehrt bin, wollte ich heute ein besonders schönes Sonntagssüss machen.. vor allem nachdem ich gestern die bezaubernde Nina (Fräulein Text) persönlich kennen gelernt habe..

Aber es war der Wurm drin.. kennt ihr das, wenn Ihr ein Rezept anfangt und währenddessen merkt: Das steht zwar so im Rezept, aber das kann nix werden??

So ging es mir heute… beim 1. Rezept….

Zimtschneckenkuchen mit Topping….

Es sieht zwar mit etlichen Aufarbeitungen doch ganz gut aus, aber das Rezept erspare ich Euch heute einfach mal…

Ok.. das war also schonmal nicht das was ich wollte.. also hab ich mir gesacht.. ich hab ja noch soviele Äpfel.. es gibt Apfelmuffins mit Caramel-Topping…

Gesagt getan, Teig angerührt.. Muffinblech gesucht, Muffinblech gesucht, Muffinblech gesucht, Muffinblech gesucht, Muffinblech gesucht, …. äääh nix da…

dafür hatte ich mir neulich so bezaubernde kleine Förmchen online bei Mein Cupcake bestellt… Aber die stellten sich als: NICHT FÜR DIESEN TEIG GEMACHT heraus…

Alles quoll heraus aufs Backblech.. die schönen eckigen Formen sind nun nicht mehr zu erkennen sondern bollerig und nicht mehr so hübsch.. Carameltopping ist drauf.. ich denke schmecken wirds bestimmt, aber Hübsch ist was anderes…

Achja.. heute sammelt Katrin von Lingonsmak die wunderschönen Beiträge zur Initiative Sonntagssüss ein…und sie können dann bei Pinterest alle bestaunt werden…

Ich geh jetzt einfach wieder ins Bett.. und fang in ner Stunde den Tag neu an.. vielleicht wird das dann später auch was mit dem Pizzateig für heute abend!

Habt einen wunderschönen Sonntag!!

Alles Liebe

Sonntagssüss – Nougatschnitten

Standard
Sonntagssüss – Nougatschnitten

Ihr Lieben.. Happy Sunday….

Vor ein paar Wochen bin ich über die Initative Sonntagssüss gestolpert. Diese Woche bin ich wieder mit dabei…

Julie von mat & mi, Katrin von lingonsmak und das Fräulein Text haben diese wunderbare Aktion ins Leben gerufen, der sich schon wahnsinnig viele Blogger angeschlossen haben. Auf Ihrer Seite von Pinterest kann man die wunderbaren Köstlichkeiten der vergangenen Woche betrachten und es läuft einem dabei das Wasser im Mund zusammen.

Die Initiatoren beschreiben ihre Idee so:

„Weil wir finden, dass sich das süße Leben lohnt! Deshalb bitten wir zu Tisch: Wir möchten die Menschen dazu animieren, sich sonntags zum Kuchengenuss zu versammeln, einen Moment – und sei er noch so klitzeklein – bewusst zu genießen, die Süße aufzugabeln und das Saure außen vor zu lassen. Vielleicht führt der Sonntagskuchen auch lang nicht mehr gesehene Gesichter, Freunde und Familie für eine Stunde zusammen, und mausert sich so zu einem Glücksklecks der Woche, auf den es sich schon am Montag zu freuen lohnt.“

Gesammelt wird es an diesem Sonntag bei Julie von mat & mi.

Bei uns geht jetzt zu einer Vormittagsveranstaltung.. daher hab ich da schon mal etwas vorbereitet…

aber seht selbst:

Ich hatte noch so kleine Mürbeteigböden, die ich im Frühjahr aus Schweden mitgebracht habe (diese Vielfalt an guten Fertigprodukten hat mich übrigens erschlagen!!)

Darauf kam die Nougat Schoko Schicht… mmh Lecker….

Stehen jetzt hier im Kühlschrank und warten darauf vernichtet zu werden… OK, einer ist auch schon in unsere Mägen gewandert.. man muss ja mal probieren…

Habt einen tollen Sonntag!!

Hier das Rezept.. Total Easypisi….

Trümmertorte

Standard
Trümmertorte

Ihr Lieben.. Happy Sunday….

OK, ich hab heute mal wieder ein wenig geschummelt.. mein Sonntagssüss war ein Samstagssüss und ist schon vollständig vernichtet, so das nix Sonntagssüsses mehr übriggeblieben ist…

aber nun mal ganz von vorne:

Vor ein paar Wochen bin ich über die Initative Sonntagssüss gestolpert. Diese Woche bin ich wieder mit dabei…

Julie von mat & mi, Katrin von lingonsmak und das Fräulein Text haben diese wunderbare Aktion ins Leben gerufen, der sich schon wahnsinnig viele Blogger angeschlossen haben. Auf Ihrer Seite von Pinterest kann man die wunderbaren Köstlichkeiten der vergangenen Woche betrachten und es läuft einem dabei das Wasser im Mund zusammen.

Die Initiatoren beschreiben ihre Idee so:

„Weil wir finden, dass sich das süße Leben lohnt! Deshalb bitten wir zu Tisch: Wir möchten die Menschen dazu animieren, sich sonntags zum Kuchengenuss zu versammeln, einen Moment – und sei er noch so klitzeklein – bewusst zu genießen, die Süße aufzugabeln und das Saure außen vor zu lassen. Vielleicht führt der Sonntagskuchen auch lang nicht mehr gesehene Gesichter, Freunde und Familie für eine Stunde zusammen, und mausert sich so zu einem Glücksklecks der Woche, auf den es sich schon am Montag zu freuen lohnt.“

Gesammelt wird es an diesem Sonntag bei lingonsmak.

Wir haben ja gestern spontan Beschloss in meine Heimat zu fahren… An die See.. die Nordsee…

Dort wurde der 101. Geburtstag meiner von 3 Jahren verstorbenen Grossmutter gefeiert.. sozusagen ein Cousinen treffen, wobei die Besetzung in diesem Jahr eher spärlich war.. Wir waren 14 Personen (Durchschnittsalter von meinen Nichten errechnet: 36,5 Jahre)

Wir haben uns also auf dem Weg gemacht und vorher in HH noch angefangen zu Backen.. Eine Trümmertorte (auch BLITZTORTE genannt)..

Es sind 2 Böden mit Rührteig und Baiserhaube und dann kommt eine Füllung rein.. Eigentlich aus Schlagsahne und Früchten… Bei uns gabs die Luxusversion…

Gefüllt haben wir sie dann bei meiner Schwester und standen dann bei meiner Mutter vor der Haustür: ÜBERRASCHUNG!!!

Seht selber:

Rezept:

200 g Butter

2 Tassen Zucker (eine für den Rührteig, eine für die Baiserschicht)

2 Tassen Mehr

1 Tüte Backpulver

8 Eigelb

8 Eiweiss

1 Pkt Paradiscreme Vanille

200 ml Sahne

100 ml Milch

1/2 Tüte TK Himbeeren

Aus Butter, 1 Tasse Zucker, dem Mehl, Backpulver und dem Eigelb einen Rührteig herstellen.
Den Rührteig zu gleichen Teilen auf 2 Springformböden verteilen.
Eiweiß mit der zweiten Tasse Zucker zu steifem Eischnee schlagen.
Eischnee ebenfalls zu gleichen Teilen obenauf verteilen, jeweils ca. 35 Min. bei 180 Grad Ober-/ Unterhitze backen.
Es empfiehlt sich hierbei wirklich die Beiden nacheinander zu backen.. ich habe es zeitgleich gemacht und die Masse ist bei der unteren Springform soweit hochgekommen, das sie beim drüberliegenden Blech unten angebrannt ist.
Paradiescreme mit Milch und Sahne anrühren.
Die Kuchen aus den Springformen nehmen. Ein gebackenes Kuchenelement auf die Tortenplatte.. Mit Himbeeren belegen und die Paradiscreme draufschichten. Das andere Kuchenelement aufsetzten und FERTIG!
Da meine Mutter auch gebacken hatte, mussten wir uns nach der Kuchenschlacht erstmal regenerieren.. und wo geht es am Besten? Am Meer…
Somit haben wir noch einen kleinen Familienspaziergang am Wasser gemacht.. was für ein schöner Tag!!
und wir haben noch den Sonnenuntergang erwischt…
nach dem gemeinsamen Abendessen ginge zurück.. und ich werde ab jetzt immer Samstags nachts fahren.. Leere Autobahn.. Grossartig!!!
Heute geht’s auf die Hello Handmade… Ich bin gespannt.. vielleicht treff ich ja den ein oder anderen von Euch!
Alles Liebe
Clara

Sonntagssüss und Pimp your Cupcake-Förmchen

Standard
Sonntagssüss und Pimp your Cupcake-Förmchen

Happy Sunday Ihr Lieben!

Vor ein paar Wochen bin ich über die Initative Sonntagssüss gestolpert. Diese Woche bin ich wieder mit dabei…

Julie von mat & mi, Katrin von lingonsmak und das Fräulein Text haben diese wunderbare Aktion ins Leben gerufen, der sich schon wahnsinnig viele Blogger angeschlossen haben. Auf Ihrer Seite von Pinterest kann man die wunderbaren Köstlichkeiten der vergangenen Woche betrachten und es läuft einem dabei das Wasser im Mund zusammen.

Die Initiatoren beschreiben ihre Idee so:

„Weil wir finden, dass sich das süße Leben lohnt! Deshalb bitten wir zu Tisch: Wir möchten die Menschen dazu animieren, sich sonntags zum Kuchengenuss zu versammeln, einen Moment – und sei er noch so klitzeklein – bewusst zu genießen, die Süße aufzugabeln und das Saure außen vor zu lassen. Vielleicht führt der Sonntagskuchen auch lang nicht mehr gesehene Gesichter, Freunde und Familie für eine Stunde zusammen, und mausert sich so zu einem Glücksklecks der Woche, auf den es sich schon am Montag zu freuen lohnt.“

Gesammelt wird es an diesem Sonntag bei Fräulein Text.

gestern habe ich mich bereits auf das heutige Sonntagssüss vorbereitet.. Rezepte gewälzt, eingekauft und vor allem meine Cupcake Formen sortiert.. Nervt es Euch auch immer so, das man sich ganz viele Hübsche Förmchen kauft und die dann immer irgendwo rumfliegen und verknicken und dann nicht mehr so hübsch sind? Daher hab ich sie alle in eine hohes Pasta-Glas umgefüllt.. und finds ehrlich gesagt extrem hübsch….

Da wir heute ein wenig raus wollten, wollte ich etwas „to go“ backen. Der Hokkaido aus dem Garten meiner Mutter wollte auch vernichtet werden, somit hab ich ein Rezept für Pumpkin Cupcakes gesucht.

und es sind diese hier geworden

Pumpkin-Cupcakes mit salziger Karamel Buttercreme

ignoriert einfach den Butterinhalt, wenn ihr sie verspeist, denn sie sind einfach nur köstlich..

Ich hab das erste mal ein Rezept mit Tassenangaben gemacht..  und muss sagen – hat geklappt!!

Für die Cupcakes:

2 Becher Mehl

1/2 pkt Backpulver

1/2 pkt Natron

1 TL Salz

1 TL Zimt

1/4 TL Muskat

das alles vermischen!

Lies den Rest dieses Beitrags